Donnerstag, 14. August 2014

Fruchtvergnügen






Meine Lieben, 
heute wird es fruchtig. Inspiriert durch  S a b i n e  habe ich am Wochenende mal was neues gewagt.
Den Duft der Tonkabohne kannte ich, allerdings nur von Duftkerzen....
Als ich dann am Samstag über den Wochenmarkt schlenderte und am 
Tee- und Gewürzwagen vorbeikam, habe ich einfach mal gefragt, ob sie denn 
Tonkabohnen hätten. "Na klar" war die Antwort. Supi, da ich mir vorgenommen hatte 
Konfitüre zu kochen und Sabines Rezept im Hinterkopf hatte, nahm ich mir ein Tütchen dieser dunklen Bohnen mit.









Da ich bereits am Freitag die ganze Hausarbeit erledigt hatte und auch früh vom Einkauf 
wieder zurück war, hatte ich ZEIT. 
So habe ich in aller Ruhe die Zutaten zusammengesammelt und da es unordentlich in der Küche verteilt schon so schön aussah, 
habe ich es für euch geordnet mir die Kamera geschnappt und die Chance für diesen Post genutzt.








Auch ein Päckchen Bourbon Vanille habe ich mir mitgenommen.
Ein herrliches Aroma alles zusammen. 








Mein Plan war eigentlich eine Heidelbeer-Stachelbeer Konfitüre zu machen, 
die war soooo lecker im letzten Jahr. Leider war ich zu spät dran, 
ich habe keine Stachelbeeren mehr bekommen.







 Aber schaut mal, was ich stattdessen gefunden habe. 
Die Brombeeren sind aus Nachbars Garten.
Die ganzen Zweige hängen zu uns herüber und sind voll mit Brombeeren.
Da sich bis dato hier niemand hat blicken lassen und auch durch das "Dickicht" niemand zu sehen ist, 
haben wir uns einfach mal bedient....


Und was daraus geworden ist, zeige ich euch beim nächsten Mal....
Es mus ja spannend bleiben, hihi. 

Fruchtigsüße Grüße
Eure Birthe 




Kommentare:

  1. Liebe Birthe,
    mit Tonkabohnen hab ich auch noch nie
    selbst was gemacht. Ich glaub ich muss mir
    auch mal welche kaufen. Übrigens die Beeren,
    die zu Euch rüberwachsen sind doch Eure! Also
    denke ich zumindest. Wir machen das nämlich
    auch seit Jahren schon so :-) Auch bei den Äpfeln und
    Kirschen,,,,,BIn mal gespannt, was zu daraus gemacht
    hast.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Birgit, ich höre zum ersten Mal von Tonkabohnen (etwa eine Bildungslücke??). Ich werde wohl gleich mal googeln, damit ich ncht ganz so blond und blauäugig dastehe... ;))
    Wenn ich die köstlichen Brombeeren sehe, ärgert es mich, dass wir nicht vom Nachbarn den Brombeerstrauch überm Zaun... - Heißt wohl, dass wir umziehen sollten, aber nur dorthin, wo Nachbars Obstgarten überm Zaun ragt!!! *griiins*
    Herzliche Grüße, Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Birthe,
    Du hast ein herrliches Durcheinander in Deiner Küche fotografiert. Sehr dekorativ.
    Und das Herz-Schälchen finde ich so süß. Ich habe einen Becher davon.
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Nicole
    Lass Dich nicht erwischen vom Nachbarn... ☺

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Birthe,
    bow, jetzt könnte ich mich doch glatt ärgern! Letzte Woche war ich auf einem großen Volksfest, es ist das größte hier in der Region. Ich fahre dort immer hin, weil es einen Gewürzhändler gibt. Da kaufe ich immer meine Gewürze ein. Es ist wesentlich günstiger als sie in einem Supermarkt zu kaufen und die Qualität ist auch viel besser. In diesem Jahr hatte ich zum ersten Mal Tonkabohnen in der Hand, jedoch wusste ich nicht so recht wofür ich sie verwenden sollte. Schade!
    Hat der Gewürzhändler bei euch jede Woche einen Stand auf dem Wochenmarkt?
    Auf alle Fälle werde ich gleich mal bei Sabine vorbeischauen um mir das Rezept abzuschreiben und mir ihren Blog anzuschauen, denn ihren Blog kenne ich noch nicht!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag. Danke für den Tipp mit der Tonkabohne, so lerne ich immernoch etwas dazu!
    Ganz liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anissa,
      ja, so ging es mir bislang auch. Der Gewürzewagen steht eigentlich immer auf dem Wochenmarkt.
      LG

      Löschen
  5. Liebe Birthe,
    ebenfalls durch Sabine steht nun ganz oben auf meinem Einkaufszettel: Tonkabohne! Gedulden muss ich mich noch, wir fahren immer nach Dresden zu einem ganz bezaubernden Lädchen mit allerlei Nützlichkeiten für den Gaumen. Ich denke dort bekomme ich Tonkabohnen. (Ich hoffe natürlich, dass mich meine Jungs bei Ikea raus lassen und selbst noch ne Runde drehen) Bis dahin sammel ich fleißig Rezepte. Zumindest weiß ich jetzt schon mal wie sich richtig aussehen. Ich bin mal gespannt was du uns spannendes beim nächsten mal präsentierst. Bis dahin bleibe ich neugierig und wünsche dir einen wundervollen Tag. LG von Stine

    AntwortenLöschen
  6. Tonkabohnen hab ich auch im Haus, nutze sie aber leider viel zu selten. Und all die herrlichen Früchte kann ich leider NIE verarbeiten, da ich sie jedes Mal vorher aufesse (auch große Mengen ;). Bin schon gespannt, was du gezaubert hast - ist bestimmt sehr, sehr lecker! Ich schicke dir allerliebste Grüße, liebe Birthe und wünsche dir ein himmlisches Wochenende,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Birthe,
    die Beeren die zu dir rüber wachsen darfst du ernten...sie gehören dir nämlich, sogar vom Gesetz her...also nur zu ....
    Wenn das Chaos in der Küche ist, dann darfst du ruhig öfter Chaosfotos machen ;)
    Bin schon sehr auf deinen Brombeerpost gespannt.
    Ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Birthe,
    ich muss ehrlich gestehen, das ich noch nie etwas mit Tonkabohnen gezaubert habe.
    Muss unbedingt im Gewürzladen hüpfen und schauen und vor allen Dingen schnuppern.
    Und wenn ich dieses Päckchen mit der Vanille sehe ... den Duft kann ich mir guut vorstellen.
    Deine Fotos sind wieder so inspirierend und schön.
    Johannisbeeren hab ich leider keine mehr im Garten, die, die noch hängen ( einige sehr wenige ),
    sind überreif und matschig. Die Vögel laben sich daran.
    Bin gespannt was du aus " Nachbars Beerchen " zauberst ;0)
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Birthe,
    den Post von Sabine hab ich auch gelesen
    ... ♥♥♥
    Du ich kann mir gut vorstellen wie himmlische das duftet.

    Auf den Brombeer Post bin ich auch gespannt :-)

    AntwortenLöschen
  10. Hey liebe Birthe,
    Das muss ja bei dir duften......mmmmmmmh!
    Ich bin übrigens auch sehr gespannt auf mehr ☺
    P.S. Hast du meine Mail gelesen?
    Viele liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  11. liebe birthe
    du bist ja fleissig ;-) haushalt erledigt und dann noch marmelade kochen.
    schön dass du tonkabohnen bekommen hast.
    gestern erreichte mich deine nettigkeit und ich danke dir herzlich dafür und ich habe mich soooo gefreut. danke danke danke :-):-):-)
    demnächst fotografiere ich es auf meinem blog.
    hab ein sonniges Wochenende
    ganz liebe grüsse
    sylvi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Birthe, da bin ich ja gespannt. Wenn man so über den Markt schlendert, findet man immer so allerlei, was man noch nie ausprobiert hat, das finde ich ganz schön.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Uih, das klingt spannend. Freu mich schon aufs Ergebnis. ..
    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Birthe,
    Gerade bin ich echt sprachlos...
    Ich habe Deinen Post gelesen und war neugierig welche Sabine Dich wegen der Tonkabohnen inspiriert hat und klick war ich auf meinem Blog gelandet.
    Mein Blick sicher unbezahlbar in diesem Moment ;-)
    Vielen Dank meine liebe Birthe, ich freue mich sehr !!!
    Bin schon sehr gespannt was Du leckeres aus den Brombeeren gezaubert hast.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Birthe,
    das hört sich lecker an und ich bin total neugierig, wie Tonkabohnen riechen. Kenn ich nämlich noch gar nicht. Also werd ich künftig auf dem Markt meine Augen offen halten.. Und dann mal "testen" :)
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Birthe,
    das Rezept von Sabine habe ich auch bereits notiert, bin leider noch nicht dazugekommen...bzw. konnte noch keine Tonkabohnen ergattern...
    Schöne Bilder!!!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Birthe !
    Ah, so sehen Tonkabohnen aus ! Bis dato hatte ich die auch noch nie gesehen. Oder zumindest nicht wissentlich.
    Das Füllhorn ist ja zauberhaft ! Und überhaupt ist das alles sehr schön dekoriert !
    Ich bin sehr gespannt, was Du aus den Brombeeren gemacht hast.
    Ganz liebe Grüsse,
    Anja

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Birthe, auch ich habe zwar schon von Tonkabohnen gehört, aber noch keine gesehen oder gehört, was man daraus machen kann. Jetzt werde ich mich mal "damit" beschäftigen. Liebe Grüße von Linde

    AntwortenLöschen
  19. So feine Zutaten, bin schon gespannt, was Du daraus zauberst...
    Schönes Wochenende,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Birthe
    So ein schöner und geschmackvoller Post.
    Die Farben sind wunderschön! Ich musste ihn mir gleich nochmal angucken und werde es gleich wieder tun :0)
    Die Idee Stachelbeer/ Heidelbeermarmelade finde ich richtig gut.
    Ich werde dir jetzt lieber nicht sagen, dass ich noch Stachelbeeren eingefroren habe.
    Nun weiß ich, was ich damit noch machen kann. Dank deiner Idee!!!!!!!:0)
    Allerliebste Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  21. Tolle Bilder! Ich bin schon sehr gespannt!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  22. Ui, so elde und feine Sachen. Da läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Ich hätte mich auch heimlich an Nachbars Brombeeren bedient ☺

    Ganz liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  23. Meine liebe Birthe,
    ich kann mich gar nicht satt sehen an all den wundervollen Bildern, die du uns hier zeigst.
    Das orange der Aprikosen sticht so wunderhübsch heraus!
    Ich liebe diese Farbzusammenstellung.
    Leider darf ich Aprikosen nicht essen. (Obwohl ich sie soo gerne mag, HEUL!)
    Deshalb geniesse ich deine wundervollen Bilder gerade umso mehr!
    Aprikosenmarmelade...doch die darf ich!
    Vielleicht hol ich mir doch ein paar Exemplare vom Markt.
    Meine Kinder lieben Aprikosen auch wie verrückt.

    Danke auch fuer deine so lieben Worte auf meinem Blog.
    Hoffe, du bist mir nicht böse, dass ich so lange nicht mehr hier
    war, aber ich brauchte dringend das Päuschen.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit!
    LG, Busserl
    Brigitte ♥

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Birthe,
    sooooo wunderschön hast du deinen Post heute für uns gemacht *DANKE*
    da bekomme ich vom Anschauen schon Lust auf deine Marmelade. Tonkabohne kenne ich noch gar nicht und werde diese Woche beim Einkauf mal danach Ausschau halten.
    Und jetzt hüpfe ich schnell zu deinem nächsten Post, vielleicht bekomme ichnoch einen Klecks Marmelade ab *hihi*
    gaaaanz <3liche Grüße Renate ;o)

    AntwortenLöschen